Advanced Certified Scrum Product Owner (A-CSPO)

Kursziel

Ihr Nutzen: Sie sind bereits in der Rolle des Product Owners tätig und möchten nun den nächsten Schritt Ihrer professionellen Entwicklung starten.

Dieser Kurs gibt Ihnen die Möglichkeit, sich mit anderen erfahrenen Product Ownern und dem Trainer auszutauschen. Sie erlernen fortgeschrittene Ansätze und Modelle zur Maximierung des geschäftlichen Nutzens Ihres Produktes, zur Optimierung der Arbeit mit dem Product Backlog und für die Zusammenarbeit mit Ihren Stakeholdern. Sie reflektieren gemeinsam Ihre aktuellen Arbeitsweisen und diskutieren, wie Sie neue Ideen in Ihre Praxis integrieren können.

Der Kurs ist der erste Meilenstein zum „Certified Scrum Professional – Product Owner“ (CSP-PO). Die Zertifikate A-CSPO und CSP-PO dokumentieren Ihre zunehmende Erfahrung und Ihre Professionalität und gehen damit deutlich über die theoretischen Grundlagen der Basiszertifikate hinaus. Wir begleiten Sie beginnend mit dem A-CSPO Kurs auf Ihrem Weg zum CSP-PO anhand Ihrer eigenen Themen. Von Ihrer zunehmenden Professionalität profitieren Sie, Ihr Arbeitgeber und Ihre Kunden.

Zielgruppe

Wer profitiert von diesem Kurs: Product Owner eines Scrum Teams mit mindestens einem Jahr Praxiserfahrung in dieser Rolle, die ihre Professionalität steigern und belegen möchten. Der Product Owner sorgt dafür, dass Produkte entstehen, die das Leben von Kunden und Stakeholdern verbessern. Zu Beginn geht es häufig darum, die Zusammenarbeit mit einem einzelnen Team aufzubauen. Je mehr Erfahrung ein Product Owner hat, desto mehr wird sich der Fokus Richtung Markt und Aufbau umfangreicher Produkte in komplexen Organisationen entwickeln.

Die Rolle des Product Owners

Der Product Owner ist als end-to-end Verantwortlicher für den gesamten Lebenszyklus eines Produkts verantwortlich. Das unterscheidet ihn signifikant von einem Projektmanager, denn der Product Owner ist direkt für den Geschäftserfolg seines Produkts verantwortlich.

Vorbereitung

Beim Training geht es darum, Ihre vorhandenen Erfahrungen zu reflektieren und neue Lerninhalte auf Ihren Kontext anzuwenden. Wir arbeiten wo immer möglich mit Ihren Beispielen und nicht mit vereinfachten Lehrbuch-Situationen.

Aus diesem Grund bitten wir Sie, sich auf das Training vorzubereiten. Sie erhalten rechtzeitig vor dem Training eine Liste, mit der Sie gezielt Informationen aus Ihrer Produktentwicklung recherchieren und zusammenstellen können. Weiterhin bitten wir Sie, sich mit Lerninhalten wie z.B. Skalierungsframeworks bereits vor dem Training vertraut zu machen, damit wir auf einem gemeinsamen Wissensstand aufsetzen können. Bitte rechnen dafür mit einem Vorbereitungsaufwand von ca. acht Stunden.

Je besser Sie vorbereitet sind, desto mehr wird die ganze Gruppe von dem Training profitieren!

 

Lernumgebung und Qualität

Wir gestalten diesen Kurs interaktiv in einer angenehmen und offenen Lernumgebung. Vertrauen und Partizipation sind uns dabei besonders wichtig. Sie arbeiten in Kleingruppen. Das Feedback unserer Teilnehmer zeigt, dass der Erfahrungsaustausch untereinander ein besonders wichtiger Erfolgsfaktor dieses Trainings ist.

Remote Trainings

Für unsere online Trainings verwenden wir innovative Tools, um unseren Schulungsteilnehmern eine wertvolle Lernerfahrung zu bieten.

  • Virtueller Schulungsraum: Wir erstellen einen gemeinsamen Video-/Audio-“Raum”, in dem wir gemeinsam Inhalte präsentieren und diskutieren (Folien, Videos, Echtzeit-Visualisierungen (z.B. virtuelle Flipcharts)).
  • Group Breakout Rooms: Aufteilung in virtuelle Gruppen (genau wie bei der Erstellung von Tischgruppen in einem Face-2-Face Training). Jede virtuelle Gruppe (z.B. eine Gruppe von 4 Teilnehmern) arbeitet in einem eigenen Video-/Audio-Raum gemeinsam an einer Gruppenübung. Während der Gruppenarbeit werden die einzelnen Gruppen bei Bedarf individuell durch den Trainer unterstützt – genau wie in einem Vor-Ort Training. Nach einer vereinbarten Zeit kommen alle Gruppen wieder in den Haupt-“Schulungsraum” zurück.
  • Virtuelle Whiteboards: Visualisierung spielt in unseren Präsenztrainings eine wichtige Rolle – das gilt natürlich auch online. Durch Visualisierungstools teilen wir Schulungsinhalte und ermöglichen dadurch ein gemeinsames Lernen und die gemeinsame Nutzung von Inhalten.
  • Als technische Plattformen nutzen wir http://zoom.us und https://www.miro.com

Zertifizierung

Für die Zertifizierung zum A-CSPO benötigen Sie:
  • Ein gültiges CSPO-Zertifikat der Scrum Alliance.
  • Mindestens 12 Monate praktische Erfahrung als Product Owner.
  • Die Teilnahme an einem A-CSPO-Lernangebot, das die Learning Objectives der Scrum Alliance abdeckt. Dieses schließt Vor- und Nachbereitung mit ein. Wir bestätigen Ihnen die Erfüllung nach der vollständigen Teilnahme an unserem Kurs.
Das A-CSPO-Zertifikat kann alle zwei Jahre erneuert werden. Dafür müssen mindestens 30 SEUs (siehe unten) nachgewiesen werden. Zudem erhebt die Scrum Alliance für die Verlängerung eine Gebühr von $175. Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite der Scrum Alliance.
Wir empfehlen Ihnen, den nächsten Schritt zu gehen und statt einer Verlängerung den Certified Scrum Professional – Product Owner anzustreben.
improuv ist „Registered Education Provider“ der Scrum Alliance.

SEUs und PDUs

Dieser Kurs wird von der Scrum Alliance mit 16 SEUs zur Verlängerung eines anderen Zertifikats bewertet, wenn die Teilnehmer bereits über ein anderes Zertifikat der Scrum Alliance wie etwa  den Certified Scrum Scrum Master verfügen.

Sie können sich außerdem 16 PDUs beim Project Management Institute für diesen Kurs gutschreiben lassen.

Inhalte

Die Inhalte entsprechen den Learning Objectives der Scrum Alliance.

Im Rahmen dieser Vorgaben können wir die Agenda an Ihre spezifische Situation anpassen.
Die Dauer des Trainings ist 3 Tage.
  • Die Rolle des Product Owners
  • Der Product Owner als Facilitator
  • Stakeholder Analyse
  • Technische Schulden und technische Praktiken
  • Produktverantwortung – und Ownership mit mehreren Teams
  • Produktwert und -strategien
  • Product Discovery – Entdecken von neuen Product Features
  • Validierung von Produktannahmen
  • Advanced Product Backlog Refinement und Sprint Review
Scroll to Top